Eitorfer Herzwochen 2020 in digitaler Form und mit Grußwort der Gesundheitsminister

0
  • IMG_20201028_151438_resized_20201029_115534834

Das Ärztenetz Eitorf empfindet es als besondere Auszeichnung seiner in 20 Jahren geleisteten Arbeit, dass der Bundesminister für Gesundheit, Jens Spahn, und der Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen, Karl-Josef Laumann, persönliche Grußworte zum 20jährigen Jubiläum der Eitorfer Herzwochen übermittelt haben. Dies ist umso wertvoller, da in Anbetracht der hohen Gefahr, die von Covid-19 ausgeht, das Ärztenetz Eitorf zum ersten Mal eine rein digitale Veranstaltungsform wählen musste.

Mit dem diesjährigen Thema der Herzinsuffizienz  wurde von der Deutschen Herzstiftung als Schirmherrin wieder ein aktuelles Thema vorgegeben, das durchaus auch jüngere und sportliche Menschen betreffen kann. In Fachvorträgen, Videos, Diskussionen und einer Fragerunde am 7. November 2020 wird eine breite Palette von Themen zum schwachen Herz behandelt. Dabei stehen insbesondere Ernährung, Sport/Fitness, Erste Hilfe, Therapien und  das Zusammenwirken von Herz und Lunge im Focus. Für die Beiträge konnten anerkannte Mediziner und Fachleute gewonnen werden.

Dies alles findet auf der bereits vorhandenen Facebook-Seite „Eitorfer Herzwochen“ statt, die ständig durch aktuelle Beiträge und Informationen erweitert wird. Das Ärztenetz Eitorf ruft auch alle in den Sozialen Netzwerken versierten Mitbürger auf, ihnen bekannte Personen, denen Facebook noch nicht so vertraut ist, bei dem Zugang zu diesem Angebot zu unterstützen!

Ermöglicht wird dies auch durch die tatkräftige Unterstützung mit fachlichen Beiträgen und Spenden von hauptsächlich regional ansässigen Firmen und Einrichtungen. Nur so ist es möglich, trotz der in diesem Jahr schwierigen Rahmenbedingungen den gemeinsamen Kampf für die Herzgesundheit fortzusetzen. Gerade auch in Corona-Zeiten darf nicht vergessen werden, dass nach wie vor die weitaus häufigste Todesursache in Deutschland Herz-/Kreislauferkrankungen sind. Herzschwäche als Krankheit betrifft dabei zunehmend leider auch jüngere Menschen.

Die Grußbotschaften der beiden Gesundheitsminister, die verschiedenen Fachvorträge und die abschließende Fragerunde finden Sie auf der Facebook-Seite „Eitorfer Herzwochen“ und auf dem YouTube – Kanal des St. Franziskus Krankenhauses: Vorträge Eitorfer Herzwochen 2020

Die Einladung und weitere Informationen zu den „Eitorfer Herzwochen 2020 – das schwache Herz“ finden Sie hier:

2020_Eitorfer_Herzwochen_Plakat

2020_11_Eitorfer_Herzwochen_Flyer