St. Franziskus Krankenhaus ist jetzt Mitglied der Deutschen Herzstiftung e. V. (DHS)

0

Seit Jahren geht die Deutsche Herzstiftung e.V. (DHS) mit Krankenhäusern und Kliniken Kooperationen ein. Diese Kooperationen bringen Vorteile für die Krankenhäuser und die Stiftung, vor allem aber auch für die Patienten mit Herz-Kreislauferkrankungen.  Knapp 170 Kliniken und Krankenhäuser haben sich mittlerweile der Zusammenarbeit bundesweit angeschlossen.

Auch Bevölkerung des östlichen Rhein-Sieg-Kreises darf sich nun freuen: Das St. Franziskus Krankenhaus in Eitorf gehört jetzt ebenfalls zu diesem ausgewählten Kreis der deutschen Krankenhäuser. Gestern erhielt der Chefarzt der Inneren Medizin und Facharzt für Kardiologie, Dr. Olivier Hejl, aus den Händen von Rainer Walterscheid, dem Ehrenamtlichen Beauftragten der Deutschen Herzsstiftung e.V. die offizielle Mitgliedsurkunde.

Im Bild v. l.: Dr. Georg Stirner (Ärztlicher Direktor), Rainer Walterscheid (Ehrenamtlicher Beauftragter der DHS), Dr. Olivier Hejl (Chefarzt Innere Medizin), Dr. Carsten Haeckel (Geschäftsführer)

„Die Patienten und Besucher des St. Franziskus Krankenhauses haben nunmehr Zugriff auf eine Vielzahl von Informationsmaterialien, die die häufigsten Herz-Kreislauf-Erkrankungen betreffen. Sie sind eine erste Hilfe in neuen schwierigen Lebenssituationen während und nach der stationären Behandlung. Es handelt sich vorrangig um das Magazin >HERZ HEUTE>, das „Flaggschiff“ der DHS, das von namhaften Herzspezialisten für  Patienten verständlich geschrieben ist und vierteljährlich herausgegeben wird. Darüber hinaus erscheint  eine Fülle von Einzelthemen, für jeden Interessenten kostenlos“, fasst Rainer Walterscheid die vielen Vorteile der Kooperation zusammen.

 

 

„Nicht jeder kann Kooperationspartner der Deutschen Herzstiftung werden“, führt Walterscheid weiter aus. „Hierzu muss u. a. ein Internist und Kardiologe beschäftigt sein sowie die entsprechenden medizinischen Geräte müssen verfügbar sein. Es freut uns, dass das Krankenhaus in Eitorf diese Voraussetzungen erfüllt.“

Im St. Franziskus Krankenhaus hat sich seit Ende 2017 im Bereich der Kardiologie einiges getan. Dr. Olivier Hejl liegt als neuer Chefarzt der Klinik für Innere Medizin und als Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Hochdruckerkrankungen die Gesundheit der Bürger und Bürgerinnen aus Eitorf und dem östlichen Siegtal im wahrsten Sinne des Wortes „am Herzen“. Zur Erweiterung des Leistungsspektrums wurde in Zusammenarbeit mit dem Fördervereins des Krankenhauses das hochmoderne Herzultraschallgerät angeschafft, das mit einer speziellen Ultraschallsonde, die aus dem Inneren des Körpers durch Einführen in die Speiseröhre hervorragende bildgebende Herzdiagnostik ermöglicht. Mittels dieser Sonde kann das Herz life von allen Seiten betrachtet werden . Erweitert wurde die Diagnosetechnik auch durch mehrere neue Langzeit EKG Geräte, die neben den üblichen Blutdruckwerten gleichzeitig auch die Pulswellengeschwindigkeit und Atemtechnik des Patienten analysieren.

Dr. Hejl ist es besonders wichtig, dass die Patienten sich mit ihrer Krankheit beschäftigen und die Zusammenhänge verstehen, damit sie sich auch im Alltag danach richten können. „Die Magazine und Broschüren der Deutschen Herzstiftung e.V. werden in meinen Gesprächen mit den Betroffenen einen wesentlichen Beitrag leisten, da sie sowohl umfassend als auch patientenverständlich aufbereitet sind“, freut sich der Chefarzt auf den Einsatz dieser Informationsmaterialien.